Das heimische Aquarium als Therapie gegen zu hohen Puls

Ärzte warnen schon seit Jahren vor der ansteigenden Zahl von Herz-Kreislauferkrankungen. Die Ursachen für den hohen Puls sind nicht nur Übergewicht, Medikamente, Rauchen, ungesunde Ernährung und Umwelteinflüsse. Viele Patienten leiden zudem unter Stress und beruflichem oder auch privatem Leistungsdruck.

Für eine langfristige Therapie gegen einen zu hohen Puls wird neben Gewichtsabnahme, Sport und Bewegung an der frischen Luft dringend angeraten, Stress zu vermeiden. Doch jeder von uns kennt das Problem und die Frage nach der Umsetzung.

Hast Du schon mal darüber nachgedacht, Dir ein Haustier, zum Beispiel Aquarienfische, anzuschaffen? Die beruhigende Wirkung, auch für Patienten mit einem zu hohen Puls, ist wissenschaftlich erwiesen.

Jeder kann Fische halten, ganz egal wie klein die Wohnung auch sein mag. Aquarien sind gerade für große Mietshäuser besonders geeignet, weil dort die Haltung anderer Haustiere verboten oder doch sehr unpraktisch ist. Dazu kommt eine weitere Reihe von Vorteilen: Fische brauchen keine Erziehung, sie verschmutzen die Wohnung nicht und sie verursachen keinerlei Lärm. Du brauchst einzig und allein Platz für ein Aquarium, wobei rundherum noch etwas Platz für die Wartungsarbeiten sein sollte.

Die Pflege eines Aquariums nimmt nicht viel Zeit in Anspruch, denn die routinemäßigen Arbeiten wie das Füttern dauern an jedem Tag nur wenige Minuten. Bereits das erfreut Aquarienliebhaber, wenn die Fische an die Oberfläche kommen und gierig nach dem Futter schnappen oder Lebendfutter begeistert jagen.

Wenn Du Dich Tag für Tag mit Deinem Aquarium beschäftigst, kannst Du schnell die regulierende Wirkung für einen zu hohen Puls spüren. Du erwirbst Dir zudem neue Fähigkeiten und Kenntnisse. Die Verhaltensweisen der Fische beispielsweise werden Dein Interesse für die Biologie verstärken. Vielleicht regt Dich das neue Hobby auch dazu an, das Tauchen zu lernen, um die Fische in ihren natürlichen Lebensräumen beobachten zu können.

Und nicht zuletzt stell Dir das Bild vor, wenn Du nach einem langen und stressigen Arbeitstag nach Hause kommst, Dich vor Dein Aquarium setzt und den beruhigenden Anblick der Fische genießt. Eine wirksame Therapie gegen einen zu hohen Puls.

Carsten Stein - 19.06.2011 - 0 Kommentare

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *